Folge 032 – Mitose | Die Teilung des Zellkerns | Genetik Teil 4

Inhalt der Folge:

  • Im heutigen Teil 4 der Genetikreihe besprechen wir die Mitose im Detail.

Begriffserklärung: Mitose

  • Unter dem Fachbegriff Mitose versteht man die Teilung des Zellkerns, bei der aus einem Mutterkern zwei Tochterkerne mit der gleichen genetischen Information entstehen.
  • Die Mitose ist ein wichtiger Teil der Zellvermehrung bzw. des Zellzyklus, den wir in der letzten Folge 031 besprochen haben.
  • Wenn ihr euch Folge 019 angehört habt, wisst ihr, dass nur eukaryotische Zellen einen Zellkern besitzen.
  • Dementsprechend kann Mitose auch nur bei Eukaryoten bzw. eukaryotischen Zellen stattfinden.

Die Schritte der Mitose

Die Mitose läuft in fünf Schritten ab:

1. Prophase

Prophase
  • Es kommt zur starken Aufspiralisierung des Chromatins, wodurch die 2-Chromatid-Chromosomen im Zellkern erkennbar werden.
  • Die Centrosomen wandern zu den Zellpolen und der Spindelapperat beginnt sich auszubilden.

2. Prometaphase

Prometaphase
  • Die Kernmembran löst sich auf.
  • An den Centromeren der Chromosomen bilden sich die Kinetochore, spezielle Proteinstrukturen, die sich mit den Spindelfasern verbinden.

3. Metaphase

Metaphase
  • In dieser Phase kommt es zum Höhepunkt der Aufspiralisierung des Chromatins, wodurch die Chromosomen stark verkürzt und besonders dick erscheinen.
  • Man bezeichnet die Chromosomen in diesem Zustand auch als Metaphase-Chromosomen.
  • In dieser Phase lassen sich die Chromosomen am besten geordnet darstellen (Karyogramm).
  • Die Chromosomen ordnen sich in der Mitte der beiden Spindelpole, die als Äquatorialebene bezeichnet wird, an.
  • Die Centromere verlieren außerdem ihre Chromatiden verbindende Funktion.

4. Anaphase

Anaphase
  • Die Spindelfasern ziehen die Chromosomenhälften (1-Chromatid-Chromosomen) auseinander.
  • Die 1-Chromatid-Chromosomen wandern auf den Spindelfasern des Spindelapparats zu den beiden Zellpolen.
  • An jedem der beiden Zellpole befindet sich nun ein vollständiger Chromosomensatz bestehend aus 1-Chromatid-Chromosomen.

5. Telophase

Telophase
  • Der Spindelapparat bildet sich zurück und verschwindet.
  • Es kommt zur Entspiralisierung des Chromatins, wodurch sich die Chromosomenstruktur wieder auflockert.
  • Es bilden sich neue Kernhüllen um die beiden vollständigen Chromosomensätze.
  • Aus einem Mutterkern sind nun zwei Tochterkerne mit dem gleichen Chromosomensatz und vollständiger genetischer Information entstanden.

Der Transport der Chromosomen während der Mitose: Centrosomen und Spindelapparat

Verantwortlich für den Transport der Chromosomen während der Mitose sind die bereits erwähnten Centrosomen.

Aufbau der Centrosomen

  • Ein Centrosom enthält jeweils zwei aufeinander senkrecht stehende Körperchen (Centriolen) aus zylinderförmig angeordneten Röhrchen (Mikrotubuli).
  • Mikrotubuli besitzen keine Membran, entstehen durch Selbstaufbau aus kugeligen Proteinbausteinen, bilden röhrenförmige Strukturen und sind Hauptbestandteil des Cytoskeletts.

Funktion der Centrosomen

  • Die beiden Centrosomen wandern während der Prophase zu den gegenüberliegenden Zellpolen.
  • Im Anschluss beginnt die Bildung des Spindelapparates, dessen Hauptbestandteil die Spindelfasern sind.
  • Man unterscheidet zwei Arten von Spindelfasern, die übrigens nichts anderes als Mikrotubuli sind.
  • Zum Einen gibt es die polaren Mikrotubuli, die von den Centrosomen ausgehen und bis weit über die Äquatorialebene hinausgehen können.
  • Und zum Anderen gibt es die Kinetochor-Mikrotubuli, die von den Kinetochoren der Centromere der Chromosomen ausgehen und bis zu den Centrosomen reichen.
  • Wie bereits erwähnt sind die Kinetochore spezielle Proteinstrukturen, die sich während der Prometaphase an den Centromeren der Chromosomen bilden.
  • Sogenannte Motorproteine in den Kinetochoren und zusätzlich herrschende Wechselwirkungen zwischen den polaren Mikrotubuli und den Kinetochor-Mikrotubuli führen dazu, dass die Chromatiden zu den jeweiligen Zellpolen gezogen werden.
  • Während der Telophase bildet sich der Spindelapparat wieder zurück.

Verdopplung der Centrosomen

  • Durch die Cytokinese werden die beiden Centrosomen, die sich nach der Telophase ja in unterschiedlichen Tochterkernen befinden, voneinander getrennt.
  • Erst während der S-Phase werden die beiden einzelnen Centrosomen der Tochterzellen wieder verdoppelt.

Hier kommst du zurück zur Folgenübersicht!

Wenn Dir die Folge gefallen hat, würde ich mich über eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes sehr freuen!

Christian Schweda

Podcasthost

Wann kommt die nächste Podcastfolge online?!

Wann kommt die nächste Podcastfolge online?!

Trag Dich in meinen Newsletter ein, wenn Du bei neuen Podcastfolgen benachrichtigt werden willst.

Danke für deinen Support!

💪🏻

Super! Du bekommst jetzt noch eine E-Mail, in der du deine E-Mail Adresse bestätigen musst.