Suche
  • Christian Schweda
  • biologie-passion-podcast@web.de
Suche Menü

Folge 018 – Wodurch zeichnen sich Bakterien aus?


 SUBSCRIBE! 

Inhalt der Folge:

  • In dieser Podcastfolge geht es rund um die Bakterien!
  • Wir gehen zusammen durch, wodurch sie sich auszeichnen, welche Bakterienformen es gibt und wie genau eine Bakterienzelle aufgebaut ist!

Aufbau einer Bakterienzelle – Biologie Passion Podcast

Aufbau einer Bakterienzelle / Bakterien - Biologie Passion Podcast

Bakterien

Wenn es darum geht Lebewesen zu klassifizieren, stellen die 3 Domänen die höchste Klassifizierungskategorie der systematischen Einteilung dar.

Die 3 Domänen

  1. Eukaryoten (Lebewesen deren Zellen einen echten Zellkern besitzen)
  2. Bakterien
  3. Archaeen (Urbakterien)

Bakterien und Archaeen fasst man auch unter dem Begriff Prokaryoten (zelluläre Lebewesen die keinen echten Zellkern besitzen) zusammen.

Wodurch zeichnen sich Bakterien aus?

Bakterien sind Lebewesen auf die folgende Eigenschaften zutreffen:

  1. Einzellige Lebewesen ohne Zellkern.
  2. Stoffwechselphysiologische Vielseitigkeit.
  3. Vermehrung durch Zellteilung.
  4. Geringe morphologische Differenzierung.
  5. Große Anpassungsfähigkeit.
  6. Hohe Vermehrungsrate.
  7. Hoher Stoffumsatz.
  8. Allgegenwart.
  9. Sehr klein (0,5µm – 5µm)

Welche Bakterienformen gibt es?

Typischerweise unterscheidet man hier 3 übergeordnete Bakterienformen:

  1. Stäbchen
    • Stäbchenförmige Bakterien sind zylinderförmig und können in ihrer Größe und Form variieren.
    • Man unterscheidet kurze, lange und fusiforme (spitz zulaufende) Stäbchen.
  2. Kokken
    • Kokkenförmige Bakterien sind kugelförmig und können sowohl einzeln als auch in Zellverbänden vorkommen.
    • Kettenförmige Zellverbände nennt man Streptokokken.
    • Paarweise aneinander gelagerte Kokken nennt man Diplokokken.
    • Vier aneinander gelagerte Kokken bezeichnet man als Tetrakokken.
    • Würfelförmige Zellverbände von 8 oder mehr Kokken nennt man Sarcinen.
    • Haufenförmige Zellverbände nennen sich Staphylokokken.
  3. Spirillen
    • Wie die Bezeichnung „Spirille“ schon verrät, sind diese Bakterien starr wendelförmig.

Der Aufbau einer Bakterienzelle

Aufbau einer Bakterienzelle / Bakterien - Biologie Passion Podcast

  1. Zellwand – Stabilität und Schutz.
  2. Zellmembran – Stoffaustauschkontrolle.
  3. Geißel – Fortbewegungsmittel.
  4. Cytoplasma – Stofftransport & Speichermedium.
  5. Bakterienchromosom – Enthält die Erbinformation.
  6. Plasmid – Zusätzliche, genetische Information.
  7. Pilus – Dient dem Anhaften und dem Austausch genetischer Informationen von anderen Bakterien.
  8. Mesosom – Energieherstellung (ATP).
  9. Ribosomen – Orte der Proteinbiosynthese.
  10. Reservestoffe – Nährstoffe als Reserve.

Hier gelangst du zur Podcast Folgenübersicht auf meiner Website!

Über Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Kommentare freue ich mich immer sehr! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.