Suche
  • Christian Schweda
  • biologie-passion-podcast@web.de
Suche Menü

Folge 017 – Teil 2: Sekundäres Dickenwachstum & Jahresringe


 SUBSCRIBE! 

Inhalt der Folge:

  • In der heutigen Podcastfolge klären wir, inwiefern das sekundäre Dickenwachstum mit der Entstehung der Jahresringe bei Bäumen zusammenhängt!

Sekundäres Dickenwachstum & Jahresringe

In der letzten Podcastfolge haben wir bereits darüber gesprochen, was sekundäres Dickenwachstum ist und wie es funktioniert.

Sekundäres Dickenwachstum ist nichts anderes als die nachträgliche Verdickung der Sprossachse bei Pflanzen!

Falls du nicht weißt, wie genau das sekundäre Dickenwachstum funktioniert, kann ich dir die letzte Folge sehr ans Herz legen: Folge 016 – Teil 1: Sekundäres Dickenwachstum bei Pflanzen.

Was genau sind Jahresringe?

  • Wenn man sich einen Baumstamm im Querschnitt anguckt, kann man bei einigen Bäumen ein ringförmige Maserung des Holzes erkennen.
  • Die Anzahl dieser Ringe gibt einem Auskunft über das Alter des Baumes. Ein Ring entspricht einem Jahr.
  • Man nennt diese Ringe in der Botanik deshalb auch Jahresringe.

Was hat sekundäres Dickenwachstum mit den Jahresringen von Bäumen zutun?

  • Der Grund für die Entstehung von Jahresringen ist die jahreszeitabhängige Tätigkeit des Kambiumringes!

1. Frühholz

  • Im Frühjahr bildet der Kambiumring weitlumige Tracheen und Tracheiden, die auch Frühholz genannt werden.
  • Aufgrund der weitlumigen Tracheen und Tracheiden ist das Frühholz deutlich heller als das Spätholz.
  • Die Hauptaufgabe des Frühholzes ist die Leitung von Wasser und Nährsalzen.
  • Der Grund für die Bildung von weitlumigen Tracheen und Tracheiden sind die guten Wetterbedingungen, die das Wachstum der Bäume im Frühjahr und im Sommer besonders fördern.
  • Dementsprechend hoch ist nämlich auch der Bedarf an Wasser und Nährsalzen, der durch das Frühholz gedeckt werden kann.

2. Spätholz

  • Im Herbst bildet der Kambiumring nur noch englumige Tracheen und Tracheiden, die als Spätholz bezeichnet werden.
  • Aufgrund der englumigen Tracheen und Tracheiden ist das Spätholz deutlich dunkler als das Frühholz.
  • Das Spätholz übernimmt im Gegensatz zum Frühholz fast nur noch Festigungsaufgaben.
  • Gegen Ende des Jahres wird es zunehmend kälter und die Sonnenstunden werden immer kürzer.
  • Aus diesem Grund nimmt auch das Wachstum der Bäume und Pflanzen ab.
  • Der Bedarf an Wasser sinkt und weitlumige Tracheen und Tracheiden werden zu dieser Jahreszeit nicht mehr benötigt.
  • Im Winter stellt der Kambiumring seine Tätigkeit komplett ein, um im Frühjahr wieder mit der Bildung von Frühholz zu beginnen.
  • Auf diese Art und Weise entsteht ein scharfe Jahresgrenze, die als Jahresring sichtbar wird:
    • Das deutlich dunklere Spätholz stellt den Jahresring dar, der sich deutlich vom hellen Frühholz abhebt!

So erklärt sich auch das Alter des Baumes, durch das Auszählen der Jahresringe.

Bei tropischen Bäumen sind oftmals keine richtigen Jahresringe zu erkennen, da es in der Region um den Äquator keine Jahreszeiten gibt.

Hier gelangst du zur Podcast Folgenübersicht auf meiner Website!

Über Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Kommentare freue ich mich immer sehr! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.